Emotional nicht verfügbare Männer

Emotional nicht verfügbare Männer

Warum geraten Frauen immer wieder an einen Mann, der emotional nicht verfügbar ist? Diese Frage quälte viele Frauen.

emotional nicht erreichbarer Vater Oft sind es die Erfahrungen mit einem Vater, der gegenüber seiner Tochter keine Gefühle zeigte. Gefühle galten bis vor kurzem als unmännlich. Wenn man mit einem emotional nicht erreichbaren Vater aufwächst, dann bedeutet das oft eine Prägung: Unbewusst verliebt die Frau sich in Männer, die nicht erreichbar sind. Zum Beispiel, weil sie verheiratet oder ständig unterwegs sind. Oder sie sind zwar da, aber sie verbergen ihre Gefühle, sie entziehen sich.

Oft tritt die emotionale Nicht-Erreichbarkeit des Partners erst nach der Phase der ersten Verliebtheit auf. In einer Beziehung kann man sich auf Dauer nicht nur von seiner besten Seite zeigen. Konflikte tauchen auf, die man nicht so einfach ignorieren kann. Liebe bedeutet sich zu öffnen. Und damit kommen alte Verletzungen wieder zum Vorschein.

Wir tragen alle mehr oder weniger große Verletzungen mit uns herum. Sie zeigen sich nirgendwo so schmerzhaft wie in einer Liebesbeziehung. Der Grund dafür sind die Selbstheilungskräfte, was noch näher erläutert werden muss.

Heftige Emotionen sind ein Hinweis auf alte Verletzungen

Überproportional starke Gefühle sind ein Hinweis auf eine Verletzung. Wenn eine harmlose Bemerkung als Angriff erlebt wird; wenn eine nicht erfüllte Erwartung eine riesige Enttäuschung auslöst, dann sind das Hinweise auf eine alte Verletzung.

Gefühle, die überraschend stark und dem aktuellen Anlass nicht entsprechend sind, deuten auf alte Verletzungen hin. Die melden sich durch starke Emotionen. Die Emotionen wollen uns aufmerksam machen auf etwas, was nicht stimmt. Auf eine Baustelle, die jetzt bearbeitet werden möchte.

Emotionen sind ein Hinweis darauf, dass die Selbstheilungskräfte des Feinstoffkörpers arbeiten. Insofern ist es eigentlich ein gutes Zeichen, wenn sich „negative“ Gefühle zeigen. Niemand freut sich, wenn man von Neid, Eifersucht, Wut, Angst oder Verzweiflung heimgesucht wird. Aber sie sind ein Hinweis, dass gerade ein Selbstheilungsprozess im Feinstoffkörper stattfindet.

Emotionen ignorieren Männer neigen eher dazu, störende Emotionen zu verdrängen, zu ignorieren, wegzurationalisieren. Doch das behindert den Selbstheilungsprozess. Immer mehr Männer erkennen das, aber es ist ein langer Weg aus alten Mustern und Gewohnheiten herauszukommen.

Wenn die Partnerin eines emotional nicht verfügbaren Mannes ihn zu sehr bedrängt, zu fordernd erlebt wird, dann ist das eher kontraproduktiv. Es kann seine  Tendenz, sich in das eigene Schneckenhaus zurückzuziehen, verstärken.

Oft braucht er einfach mehr Zeit, um über seine Emotionen reden zu können. Während er noch nach Worten ringt, ist sie schon wieder am Reden. Pausen im Gespräch können eine echte Geduldsprobe sein. Aber es lohnt sich, sie auszuhalten und trotzdem dranzubleiben. Eine dauerhafte Beziehung ist eine Chance für beide aus alten Prägungen und Mustern herauszukommen.

Es ist wichtig, darüber zu reden, ob beide die Chance zur Weiterentwicklung nutzen wollen. Man kann auch jahrzehntelang nebeneinanderher leben ohne wirkliche Begegnung. In vielen Beziehungen hat man es aufgegeben, miteinander ins Gespräch zu kommen. Zu reden über das, was einem wirklich wichtig ist. Erst wenn einer von beiden mehr will, kommt es zu wachsenden Spannungen.

Wenn eine Frau immer an emotional nicht erreichbare Männer gerät

Wenn eine Frau immer wieder in eine Beziehung mit emotional nicht erreichbaren Männern gerät, dann ist das kein Zufall. Offenbar sind gerade diese Männer für sie attraktiv. Eine alte Verletzung macht sich so bemerkbar. Durch eine Feinstofftherapie kann die Verletzung geheilt werden. Denn die Prägungen und alten Muster sind im Feinstoffkörper gespeichert. Sie  führen zu Blockaden des Energieflusses im Feinstoffkörper. Der Kontakt zu den eigenen Kraftquellen in einem selbst wird blockiert. Man hat keinen Zugang mehr zu seiner Intuition. Man weiß nicht mehr intuitiv, was einem guttut und was nicht.

Wer unter der emotionalen Nicht-Verfügbarkeit des Partners leidet, sollte sich deshalb als erstes um die eigenen Verletzungen im Feinstoffkörper kümmern. Vielleicht ist eine emotionale Abhängigkeit entstanden, die aufgelöst werden will. Erst wenn man in Kontakt mit dem eigenen Wesenskern ist, mit dem, was einen im innersten ausmacht, kann man den Partner ohne Verzerrungen und Projektionen wahrnehmen. Und erst dann kann man erkennen, was ihn wirklich ausmacht.

Alte Muster im Feinstoffkörper auflösen

Feinstofftherapie online Eine Feinstofftherapie kann so ein wichtiger Schritt zur Selbstfindung und dadurch zu einer glücklichen Partnerschaft sein. Ob mit dem jetzigen Partner oder einem anderen, ist offen.

Prägungen schränken die eigene Individualität ein. Sie hindern einen daran, authentisch zu sein: Das Wertvollste in einem sich natürlich entfalten zu lassen; das, was man im Innersten erlebt, zum Ausdruck kommen zu lassen.

Selbst wenn Sie den Eindruck haben, ihr Partner bräuchte eine Therapie viel dringender als Sie: Der Ansatzpunkt für eine Veränderung liegt in Ihnen selbst. Wenn Sie mit sich selbst liebevoller umgehen können, ist das gleichzeitig das Beste, was Sie für Ihre Beziehung tun können.

Mehr über Feinstofftherapie.

 

Engpass konzentrierte Therapie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen